Praktische Hinweise

 Ärztliche Versorgung

 Kleidung

 Anreise

 Krankenversicherung

 Apotheken

 Maßeinheiten

 Ausflugsziele

 Mietwagen

 Bier und Weinpreise

 Notruf

 Bus

 Öffnungszeiten

 Devisenbestimmungen

 Post und Postgebühren

 Einkaufen

 Religion

 Einreise und Ausreise

 Schiff

 Elektrizität

 Souvenirs

 Essen und Trinken

 Strom

 Fotografieren

 Taxi

 Geld und Währung

 Telefon

 Gesundheitsvorsorge

 Trinkgeld

 Heiraten

 Unterwasserspaziergänge

 Helikopter

 Zeit

 Impfungen

 Zollbestimmungen

 Internetcafe

Ärztliche Versorgung

In den Städtchen und Dörfern von Mauritius ist die ärztliche Versorgung durch praktische Ärzte und Zahnärzte gewähr-
leistet. Neben vier großen staatlichen Krankenhäusern existieren etliche private Kliniken. Die Behandlungskosten sind gleich bar zu bezahlen. Eine Reisekrankenversicherung sollte vorsichtshalber abgeschlossen werden.
Ein ausreichender Tetanus- und Polioschutz versteht sich jedoch von selbst. Über weitere empfohlene Impfungen,
z. B. Malaria, informieren die Gesundheitsämter und Tropeninstitute.

oben

Anreise

Am besten erreicht man Mauritius natürlich auf dem Luftweg. Der internationale Flughafen "Sir Seewoosagur Ramgoolam" liegt bei Mahebourg im Südosten der Insel.
Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz bieten verschiedenste Fluggesellschaften Flüge an: Die Flugdauer eines Direktfluges z. B. mit der Air Mauritius oder Condor beträgt ca. 11 Stunden. Mit Umsteigen in Paris mit der Air France oder über London mit der British Airways dauert die Anreise etwas länger.

oben

Apotheken

Die Apotheken heißen auf Mauritius "Pharmacie" und sind an dem grünen Kreuz zu erkennen. In der Regel sind Apotheken immer ein bißchen länger als normale Geschäfte geöffnet,
d. h. während der Woche bis ca. 19.00-19.30 Uhr.
Medikamente bekommt man auch in abgezählter Form, es muß nicht gleich die ganze Packung gekauft werden.

oben

Ausflugsziele

Neben den vielen vorgelagerten Inseln rund um Mauritius (Ile aux Cerfs, Coin de Mire, Ile Ronde, Ile Ambre usw.) gibt es auch im Inselinneren mehr als nur Zuckerrohr zu entdecken. Dies ist eine kleine Auswahl an lohnenswerten Zielen:
- Der Vulkankrater von Trou aux Cerfs im Herzen von Curepipe
  mit traumhaftem Ausblick über die Westküste.
- Die siebenfarbige Erde von Chamarel (im Süden). Ein wirklich
  sehenswertes Naturwunder. Auf dem Weg dorthin der höchste
  Wasserfall von Mauritius (90m).
- Der Botanische Garten von Pamplemousses. Einer der
  schönsten botanischen Gärten überhaupt. Er liegt nördlich
  von Port Louis.
- Der Krokodilpark "La Vanille" im Süden.
- Gris Gris, der südlichste (und wildeste) Punkt der Insel. Einer
  der wenigen Plätze ohne vorgelagertem Riff.
- Die Pferderennbahn von Port Louis ist die zweitälteste
  Rennbahn weltweit. Von Mai bis November finden dort jeden
  Samstagnachmittag Pferderennen statt.
- Domaine Les Pailles: Freizeitpark südlich von Port Louis mit
  erstklassigen Restaurants, Kolonialhäusern, nachgebauter
  Rumdistellerie und angrenzendem Naturpark.

oben

Bier und Weinpreise

Mauritius ist eine zuckersüße Insel, was liegt da nicht näher
als Rum zu brennen? Es gibt mehrere Sorten von Rum in verschiedenen Preisklassen. Einer der besten ist der Green Island Rum.
Ansonsten wird Bier getrunken. Die beiden einheimischen Marken (Phoenix und Blue Marlin) sind auch für den bier-
verwöhnten deutschen Gaumen ein Genuß. Allerdings mit
100 Rs. (3 Euro) auch recht teuer.
Wein ist nicht empfehlenswert. Importierter Wein ist sehr teuer, man bezahlt 200 Rs. für einen trinkbaren Tropfen aus Europa oder Südafrika.

oben

Bus

Die meisten öffentlichen Busse fahren nur bis maximal
19.00 Uhr. Es gibt nur einige Linien, die auch noch später fahren. Dieses sind u. a. die Expressbusse, z. B. die Blue Line mit Air Condition von Vacoas nach Port Louis über Quatre Bornes. Weitere Expresslinien fahren von Curepipe nach Port Louis oder von Cap Malheureux über Grand Baie nach Port Louis. Expresslinien erkennt man an einem roten Schild.
Beim Warten auf den Bus muss daran gedacht werden, daß hier Linksverkehr herrscht.
Neben den großen landesweiten Betreibern (z. B. NTC oder USB) gibt es viele kleinere lokale Betreiber.
Die Preise sind sehr niedrig, maximal 25 Rs., bezahlt wird im Bus.

oben

Devisenbestimmungen

Die Einfuhr von Fremdwährungen und der Landeswährung ist  unbeschränkt.
Jedoch ist bei der Einfuhr von Fremdwährung in hohen
Beträgen, die auch wieder ausgeführt werden sollen, die Deklaration erforderlich.
Die Ausfuhr der Fremdwährung ist bis in Höhe der deklarierten Einfuhr abzüglich der umgetauschten Beträge möglich. Die Ausfuhr der Landeswährung ist unbeschränkt. Internationale Kreditkarten werden fast überall akzeptiert.
Es gibt genügend Geldautomaten und Reisechecks werden von Banken und Hotels in Euro und US-$ akzeptiert.

oben

Einkaufen

Mauritius ist ein Einkaufsparadies, da Markenartikel überaus günstig und für den Touristen steuerfrei zu erstehen sind. Alle großen Marken sind in Mauritius vertreten. Auch beim Kauf von Schmuck, Diamanten und hochwertigen Uhren kommt man in den Genuß der Steuerfreiheit. Es gibt neben Souvenirs, wie den einheimischen Rum, natürlich auch noch sämtliche andere Artikel für den täglichen Bedarf zu erstehen. Auf Märkten bekommt man viele Dinge (z. B. Textilien) deutlich günstiger als in den Einkaufszentren.
Ladenöffnungszeiten in den größeren Städten, sind von 9.30 bis 19.30 Uhr (Montag-Samstag). Einige Geschäfte sind an den Sonntagen und gesetzlichen Feiertagen bis zum Mittag geöffnet.

oben

Einreise und Ausreise

Deutsche, österreichische und Schweizer Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Mauritius einen Reisepass, der mindestens 6 Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig sein muss. Der deutsche Kinderausweis wird anerkannt, es ist jedoch ein Lichtbild erforderlich. Der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteils wird gleichfalls anerkannt, auch hier wird ein Lichtbild benötigt.
Die Grenzpolizei erteilt bei Einreise ein "Entry Permit" mit Gültigkeit gemäß den vorgelegten Flugscheinen/
Hotelreservierung/Finanzmittel. Eine Verlängerung des Aufenthaltes bis zu 6 Monaten ist bei Nachweis ausreichender finanzieller Mittel möglich. Für die Verlängerung ist das "Passport and Immigration Office" in Port Louis zuständig.
Bei der Ausreise müssen Sie eine Flughafengebühr von 500 MRU (ca. 13,- Euro) bezahlen.

oben

Elektrizität

Die Netzspannung auf der Inseln beträgt 220 Volt (englisches System - Adapter erforderlich).

oben

Essen und Trinken

Das Essen auf Mauritius ist geprägt von der europäischen, der creolischen, der indischen und der chinesischen Küche. In den Hotels sind die Gerichte dem westlichen Gaumen angepaßt. Die original mauritische Küche - scharf und pikant - findet man meist nur in kleinen Restaurants.
Zur Jagdsaison wird oft hervorragend zubereitetes Wild angeboten. Liebhaber von Meeresfrüchten sollten Camarons mit Vidaye probieren, Flußcrevetten in einer speziellen creolischen Sauce. Besonders schmackhaft ist auch die indische Moulougtany-Suppe. Wer lieber zum Curry greift, muß zwischen den scharfen (Daube) und den milden (Rougaille) unterscheiden. Daneben gibt es auf Mauritius Obst in Hülle und Fülle.
Auf der Weinkarte finden sich Flaschen aus Südafrika, Frankreich und Australien. Die Einheimischen ziehen Bier vor. Finger weg vom selbstgebrauten Arrak!

oben

Fotografieren

Mauritius eignet sich hervorragend zum Fotografieren, denn es bietet sich eine Fülle interessanter und schöner Motive.
Der Flughafen, der Hafen und die Kasernen dürfen nicht fotografiert werden.
Es wäre von Vorteil, aufgrund des besonderen Lichts in den Tropen, daß die Kamera mit UV-Filter und Sonnenblende ausgestattet ist.
Man sollte ausreichend Filmmaterial mitführen, da dieses auf Mauritius sehr teuer ist.

oben

Geld und Währung

Auf Mauritius bezahlt man in Rupies (Rs). Das hat sich auch nach der Einführung des Euro nicht geändert. 
Geldeinheiten: Münzen gibt es in 1, 5, 10, 20, 50 Rs. Scheine existieren in 10, 25, 50, 100, 200, 500, 1000, 2000 Rs.
Kurs: 1 Euro entspricht etwa 26 Rs., bzw. 1 Rs. 4 Cent.
Banken: Reisechecks können in beinahe allen Banken eingelöst werden. Einfacher und bequemer ist es jedoch, die EC-Karte mitzunehmen, die ebenfalls an den meisten Geldautomaten auf Mauritius mit Geheimzahl akzeptiert wird. Auch die Kreditkarten-
zahlung ist überall möglich und bietet sich allein aus Zins-
gründen an.
Tipp: Wechselstuben haben normalerweise längere Öffnungs-
zeiten als Banken und bieten einen besseren Kurs.

oben

Gesundheitsvorsorge

Mauritius ist ein Land, in dem man außer Sonnenbrand wenig
zu fürchten hat. Es gibt keine Epidemien, auch Malaria und Gelbsucht treten selten auf.  
Aufpaßen sollte man allerdings im Meer. Seeigel und andere Tiere hinterlassen üble Schmerzen, und so bietet es sich an, neben einer gewissen Vorsicht (beim Schnorcheln wie beim Tauchen bzw. Baden) Badeschuhe zu tragen. Wer schnorchelt oder taucht, sollte mit der Tierwelt unter Wasser vertraut sein, bevor er Dinge anfaßt.  
Mücken haben auch auf Mauritius Hochkonjunktur; als Gegenmaßnahmen kann man Mückenmittel benutzen und abends lange Kleidung tragen.

oben

Heiraten

Wer nicht in Deutschland heiraten möchte, kann auf Mauritius eine romantische Hochzeit verbringen. Auch wenn es immer mehr Routine bei den Veranstaltern gibt, sollte man sich dennoch frühzeitig um die Organisation kümmern. 2-3 Monate zuvor sind durchaus angebracht. Um von der Hochzeit nicht enttäuscht zu werden, bietet es sich an, in einem der bekannteren und luxeriöseren Hotels zu feiern, da hier ausreichend Erfahrung besteht. Nähere Details finden Sie
in den entsprechenden Hotels.
Heiraten läßt es sich auch in den Bergen, in der Luft oder unter Wasser. Die Agenturen sind auf alles vorbereitet, wenn man ausreichend Zeit und Geld mitbringt. 
Auf Mauritius hat das Standesamt folgende Adresse: Register
of Civil Status, 7th floor, Emmanuel Anquetil Building, Sir S. Ramgoolam Street, Port Louis, Tel: 201 1727.

oben

Helikopter

Mauritius kann man aus der Luft erleben, z. B. auf einem Helikopter-Rundflug. Air Mauritius bietet u. a. Helikopter für Transfers vom Flughafen zu den größeren Hotels oder Flight-Seeing an, bei dem der Pilot den Flug auf Englisch kommentiert. Für einen solchen gut halbstündigen Rundflug müssen Sie mit Rs 5.650 für 4 Personen rechnen.
Gebucht werden können die Helikopter-Touren bei den großen Reiseagenturen, Hotelrezeptionen oder direkt bei Air Mauritius Helikopter Services.

oben

Impfungen

Auf Mauritius sind keine Impfungen vorgeschrieben. Beachten sie aber bitte bei jeder Reise ins Ausland die Standardimpfungen Tetanus und Hepatitis A und B. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss eines Reisekomplettschutz-Sicherheitspaketes. Lassen Sie sich rechtzeitig vor der Abreise von Ihrem Hausarzt oder einem Tropeninstitut in Ihrer Nähe über die aktuellen Bestimmungen/Empfehlungen beraten.

oben

Internetcafe

Es gibt einige Internetcafes auf Mauritius, insbesondere in den Touristenzentren. Sollte sich kein Internetcafe in der Nähe des Hotels befinden, so sind einige Hotels so freundlich und lassen Gäste für Notfälle auch schon mal am hoteleigenen Computer emails schreiben.

oben

Kleidung

Es empfiehlt sich, leichte Strand- und Straßenkleidung mitzunehmen. In der Stadt und bei Besuchen in Restaurants sollte man keine Badekleidung tragen. Als unhöflich gilt es, wenn sich Männer dort mit offenem Hemd zeigen. Von Juni bis September kann es abends so kühl werden, dass leichte Pullover notwendig sind. Regenschirm bzw. Regenmantel gehören bei der Tropenreise ins Gepäck. Das Tragen einer Krawatte wird selbst in den Luxushotels nicht erwartet.

oben

Krankenversicherung

Die medizinische Versorgung im Inselstaat ist gut. Es ist empfehlenswert eine Auslands-Krankenversicherung abzuschließen.

oben

Maßeinheiten

Trotz offizieller englischer Landessprache sind die meisten Maße denen unserer Deutschen Maße gleich. Man rechnet also in Liter, Kilometer und Meter etc.

oben

Mietwagen

Im Osten und Südwesten von Mauritius sind Mietwagen oder ein Taxi meist unerläßlich. Die Leihwagen sind relativ teuer (50 bis 100 Euro pro Tag), dafür sind unbegrenzte Kilometerleistung, Versicherungen, Anlieferung und Abholung des Wagens eingeschlossen. Benötigt wird ein internationaler Führerschein. Manche Taxis lassen sich auch für einen ganzen Tag mieten. Die Vorteile: Das Benzin ist inklusive, die Fahrer sind freundlich und zuverläßig. Oft ersetzen sie auch den Reiseleiter.

oben

Notruf

Polizei: 999
Feuerwehr: 995
Rettungswagen: 114

oben

Öffnungszeiten

Märkte öffnen bereits relativ früh, zumeist gegen 6.00 Uhr morgens. Geschäfte hingegen öffnen in der Regel zwischen
9.00 und 10.00 Uhr, schließen dann aber auch gegen spätestens 18.00 Uhr wieder. Wer also noch nach 18.00 Uhr etwas benötigt, ist zumeist auf das Hotel angewiesen. Ausnahme sind bisweilen große Einkaufszentren, wie das
SuperU in Grand Baie, das auch länger geöffnet hat.
Sonntags sind die meisten Geschäfte ab 12.00 Uhr geschlossen; diese Zeiten sind  von Stadt zu Stadt unterschiedlich.

oben

Post und Postgebühren

Postämter gibt in allen größeren Ortschaften. Öffnungszeiten sind wochentags zumeist 9.00-11.00 Uhr und 12.00-16.00 Uhr. An Wochenenden gestalten sich die Öffnungszeiten unterschiedlich, am Samstag haben die meisten Postämter jedoch bis etwa 12.00 Uhr geöffnet. 
Sondermarken zu Mauritius bzw. der Blauen Mauritius bekommt man ebenfalls in Postämtern. In Port Louis befindet sich ein Postmuseum direkt am Hafen. 

oben

Religion

50% Hindus, 30% Christen, 17% Moslems, buddhistische Minderheit. Besucher werden gebeten, sich für den Besuch von religiösen Heiligtümern angemessen zu kleiden und vor dem Betreten der Moscheen und Tempel ihre Schuhe auszuziehen.

oben

Schiff

Ein luxuriöser Katamaran, der MR Ocean Line (Tel: (210) 70 03) verbindet innerhalb von 5 Stunden Mauritius mit Réunion. Begrenzte Passagierverbindungen von Port Louis (größter Hafen) zur Insel Rodrigues mit der Mauritius Pride der Mauritius Shipping Co. Ltd (Tel: (242) 52 55). Die Tochtergesellschaft Coraline Liner Service der Mauritius Shipping Corporation Ltd verbindet ebenfalls die Insel Mauritius mit den Inseln Réunion und Rodrigues. Die Schiffsreise zwischen Mauritius und Réunion dauert zwischen 10 und 12 Stunden. Wer eine Seefahrt nur als Tagesausflug erleben möchte, sollte eine der vorgelagerten Inseln von Mauritius besuchen. Täglich laufen Katamarane das Korallenriff, die Ilot Gabriel, die Ile aux Cerfs oder die Ile aux Aigrettes an.

oben

Souvenirs

Aus dem Urlaub ohne Mitbringsel wieder heim zu kommen ist schon fast wie gar nicht da gewesen zu sein. Und es darf doch nicht irgendwas sein – es sollte schon typisch sein.
Typisch Mauritius – das kann nur der Dodo sein. Obwohl lange ausgestorben, trifft man ihn an allen Ecken: ob in Stein, Holz oder Plüsch, groß oder klein, auf T-Shirts oder Pareos. Mauritius ist ohne den Dodo einfach undenkbar.
Wer mehr Wert auf etwas Edles legt, der sollte sich bei den Schiffmodellfabriken umsehen (z. B. Historic Marine in Goodlands). Dort werden in Handarbeit Holzschiffe nach Originalplänen nachgebaut. Die Schiffe werden transportfähig eingepackt. Achtung: manche Fluggesellschaften nehmen für den Transport der Schiffe einen Aufschlag.
Wer eine etwas größere Geldbörse hat, der kann sich bei den Juwelieren umsehen: Zollfreier Schmuck in Gold und Diamanten, wesentlich günstiger als in Europa.
Für Leute mit einer kleineren Geldbörse gibt es immerhin noch die gute Flasche lokalen Rum. Etwas kitschig ist der Schlüsselanhänger mit siebenfarbiger Erde im Reagenzglas, trotzdem wird er gern gekauft.

oben

Strom

220/230 V Wechselstrom, englische Stecker. Adapter kann man vor Ort kaufen bzw. bekommt man an der Hotelrezeption.

 

oben

Taxi

Taxis werden immer für den Hin- und Rückweg bezahlt. Oft ist es günstiger, deshalb das Taxi (auch einige Stunden) warten
zu lassen. Die Preise werden vor Fahrtantritt ausgehandelt, bezahlt wird am Ende der Fahrt oder des Tages. Taxameter
sind bekannt, werden aber in der Regel nicht eingesetzt.
Tipp: Taxifahrer sind oft auch gute Reiseleiter, lassen Sie
sich mit dem Taxi über die Insel fahren. Der Taxifahrer kennt
die schönsten Plätze.

oben

Telefon

Das Handy ist wahrscheinlich die bequemste Art, internationale Gespräche zu führen. Durch die beiden sehr guten Netze Emtel und Cellplus ist fast die gesamte Insel abgedeckt. Da Mobil-
gespräche aus dem und ins Ausland hier extrem teuer sind, bietet es sich an, zuvor den deutschen Anbieter zu fragen,
mit welcher der beiden mauritianischen Telefongesellschaft empfohlen wird zu telefonieren.
Telefonieren innerhalb von Mauritius ist relativ billig. Normalerweise kostet ein Gespräch etwa 1 Rs pro Minute. Im Hotel werden natürlich andere Preise berechnet.
Ins Ausland wählen Sie bitte "020", (bei Handys auch "+"), dann die Ländertelefonnummer (z. B. Deutschland: 49, Schweiz: 41 oder Österreich: 43) anschließend die Vorwahl ohne die "0".

oben

Trinkgeld

Es ist üblich auf Mauritius 5-10% Trinkgeld zu geben. Trinkgeld bekommen im Allgemeinen Kofferträger, Taxifahrer, Kellner und alle, die spezielle Dienste verrichten, wie z. B. Bootsausflüge.

oben

Unterwasserspaziergänge

Nicht einmal die Frisur wird in Mitleidenschaft gezogen, wenn man mit einem luftgefüllten Glaskasten auf den Schultern über den Meeresboden wandelt und in hautnahen Kontakt mit bunten Fischen tritt. Bei Belle Mare, Cap Malheureux (Paradise Cove Hotel) sowie von den meisten Hotels der Nord- und Nordwestküste angeboten (ca. 30 Euro für 30 Minuten). Underseawalk, Tel. 423/88 22, Captain Nemo, Tel. 263/30 77 u. 78 19.

oben

Zeit

MEZ +3 Stunden, während der Europäischen Sommerzeit +2 Stunden.

oben

Zollbestimmungen

Zollbestimmungen ändern sich ständig. Erkundigen Sie sich vor der Abreise.

oben

________________________________________________

© www.reisen-mauritius.net - Mauritius Hotels - Mauritius allinclusive